Workshops

Wir bieten gemeinsam Seminare und Workshops an, in denen es darum geht, Schreibwerkstätten und theatrale Darstellungsformen kennen zu lernen. Wir arbeiten zu verschiedenen Themen in den unterschiedlichsten Gruppen, zentral ist immer die Suche nach dem jeweils persönlichen Ausdruck. Das Biografische und Erfundene wird dann als Material verwendet, szenisch verdichtet.

Workshops zu verschiedenen Schwerpunkten finden zur Zeit in unserer neuen Wirkungsstätte im IWF statt, gemeinsam mit den Bewohner*innen und Interessierten.

Außerdem arbeiten wir in Kooperation mit dem Goethe Institut Göttingen, Evangelische Akademie Loccum, Universität Göttingen, Fachhochschule Ottersberg für Theater im Sozialen, ERIK e.  V., Beschäftigungsförderung Göttingen, my.worx GmbH / IFAS GmbH und anderen sozialen und kulturellen Einrichtungen.

AKTUELL

 

Kinderclub 
Theaterspielen für Kinder (6-13 Jahre) / DT und bpp

dienstags, 16-17.30 Uhr
Leitung: Birte Müchler (bpp) und Lisa van Buren (DT)

Der neue Kinderclub ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Deutschen Theater und dem boat people projekt. Hier treffen sich Göttinger Kinder und Kinder, die in der Flüchtlingsunterkunft im IWF wohnen, zum gemeinsamen Spiel. Gemeinsam haben sie ein kleines Stück Theater entwickelt:


HIN UND WEG
 
Auf verschlungenen Pfaden bewegen sich Tiere, Menschen und phantastische Wesen von hier nach da. Von da nach dort. Sind hin und weg. Sie singen und tanzen. Suchen und warten. Spielen gegen - und miteinander. Sie sprechen ihre eigene und andere Sprachen und zwischen Spiel und Wirklichkeit liegt nur ein kleiner Schritt. Welchen Weg sie gehen, entscheiden sie ganz alleine….oder?

Eine Welt voller Spiele und Spielregeln. Was ist meine Rolle? Bin ich alleine oder ein Teil von etwas Ganzem? Wer bestimmt über mich? Die Ideen von Spiel und Wirklichkeit, Identität und Ermächtigung werden ausgetestet von acht Göttinger Kindern: Alteingesessen oder gerade erst angekommen, sehr klein oder schon größer. Sie sprechen Albanisch, Arabisch und Deutsch und verstehen sich auch ohne Sprache.

Es spielen: Omer, Muhamed, Lara, Hala, Lilli, Fanny und Emir

Aufführungen:
13.06.17, 16 Uhr im Deutschen Theater (Theaterfestival dt am Puls)
06.08.17, Theater im ehemaligen IWF (Sommerfest des boat people projekts)

 


 

MOVE! Tanz und Bewegung für Frauen und Mädchen

dienstags, 18-20 Uhr
Leitung: Franziska Aeschlimann

Tanzen, Lachen und Entspannen für Frauen und Mädchen in lockerer Atmosphäre! Die Teilnehmerinnen (8-60 Jahre) wohnen in der Unterkunft im IWF, kommen von weit her oder leben schon länger in Göttingen. Die Sprachen mischen sich und, falls nötig, findet sich immer eine, die übersetzten kann. Neben Bewegungsspielen, Gymnastik, Entspannungssequenzen und Tanzimprovisationen stellen wir uns gegenseitig unsere Musik und Tänze vor.


 

junges boat people projekt

mittwochs, 16.30-18.30 Uhr
Leitung: Luise Rist, Hans Kaul, Sonja Elena Schroeder

Seit drei Jahren ist die Jugendgruppe eine feste Institution. Es entstanden Theaterstücke, Musiktheaterproduktionen und mit Bildwerfer auch Filme. Einer dieser Filme MORGENLAND erhielt zuletzt eine besondere Auszeichnung – den Deutschen Filmpreis für Menschenrechte, der in Nürnberg verliehen wurde. Der Film MORGENLAND geht mit den anderen Preisträgerfilmen auf Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz! http://menschenrechts-filmpreis.de

Zurzeit entwickelt die Gruppe, die aus jugendlichen Geflüchteten sowie Göttinger Jugendlichen und jungen Erwachsenen besteht, ein Konzept für politisches Theater an öffentlichen Plätzen.


 

Filmclub für Jugendliche und Erwachsene

donnerstags, 18.30-20 Uhr
Leitung: Reimar de la Chevallerie, Rzgar Khalil und Birte Müchler

Alles entsteht mit den Teilnehmenden: Improvisieren, diskutieren, assoziieren… hier gibt es Platz fürs Zusammensein und Ausprobieren. Es entstehen professionelle Kurzfilme, die gemeinsam konzipiert und produziert werden und Ausdruck der geteilten Gedanken sind.



Alle Kurse finden im Theater im ehemaligen IWF (Nonnenstieg 72, 37073 Göttingen) statt und sind für die Teilnehmenden kostenlos. Neugierig? Alle können mitmachen! Einfach vorbeikommen oder Kontakt mit uns aufnehmen (presse(at)boatpeopleprojekt.de).


Die Workshops werden unterstützt vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur / LAGS Soziokultur und der Stadt Göttingen.

 

LET´S GO TO HOLLYWOOD

montags, 14-15.30  Uhr

Leitung: Franziska Aeschlimann, Nina de la Chevallerie

Video/musikalische Begleitung: Reimar de la Chevallerie

Mit einer Gruppe spielwütiger Filmfans erarbeitete das Team ein kleines Theaterstück über das Träumen in die Traumfabrik und die Lust am Filmzitat.

In der Abflughalle herrscht Aufregung: der Flug scheint storniert worden zu sein, doch es gibt keine Informationen. Die Fluggäste beäugen sich untereinander: Der Typ mit der Gitarre murmelt etwas von einem "wichtigen Auftrag" und auch der schräge Professor rückt nicht richtig heraus mit seinem Ziel. Robert de Niro probt andauernd seine Szene und als eine Gruppe junger Frauen alle zu einer Teegesellschaft zwangsverpflichtet platzt dem jungen Agenten der Kragen...

In Kooperation mit my.worX GmbH - Werkstatt für psychisch erkrankte Erwachsene  und IFAS, gefördert von Susanne und Gerd Litfin-Stiftung, Volksbank Göttingen, Kulturstiftung Göttingen.

Präsentation: 13. Mai um 19 Uhr, 14. Mai um 18 Uhr, jeweils im Theater im IWF, Nonnenstieg 72