© dorothea heise

Franziska Aeschlimann ist gelernte Schaupielerin und von Anfang an mit im Boot.

Im boat people projekt arbeitet sie auch als Regisseurin und Workshopleiterin.

Außerdem ist sie freiberuflich als Systemische Coach (SG) und Trainerin tätig. Sie bietet Trainings für Kommunikation, Präsentation und „Impro for Teams“ im Business-Kontext an. Als Dozentin leitete sie Seminare und Workshops in den Bereichen Körper-Stimme-Sprache und biografisches Theater.

Nach ihrer Tanzausbildung an der Tanzakademie Harald Kreutzberg in Bern und an der Theaterschool/Opleiding Moderne Dans in Amsterdam studierte sie Schauspiel an der Hochschule der Künste in Bern. Es folgten Engagements in Salzburg, Altenburg, Gera und Göttingen. Sie gastierte u.a. in Basel, Bern, Hildesheim, an den Salzburger Festspielen. 1999 war sie Gaststudentin an der GITIS- Akademie für Theaterkunst in Moskau.

Bei boat people projekt stand sie in in LAMPEDUSA, KEINSTERNHOTEL, TARIQS AUFTRAG , MIKILI – GEHEN ODER BLEIBEN, MAHALA DREAMS und EINE STADT VERÄNDERT SICH auf der Bühne. Seit 2012 ist sie Teil des Leitungsteams.



Regie: 2013: ALTE TRÄUME, KNASTFRASS (Film) zusammen mit R. de la Chevallerie, 2014: NACH DEM FRÜHLING: Mehr Schokolade , HELDEN REISEN (Werkstattproduktion mit N. de la Chevallerie),

2015: WELTPOLITIKREAKTIONSVENTIL (Leitungsteam) ,

2017: LET’S GO TO HOLLYWOOD (mit N. de la Chevallerie)