ONLINE

für Jugendliche ab 13 Jahren und Erwachsene

Konzeption und Spiel: Christopher Weiß und Reimar de la Chevallerie

Dramaturgie und Schauspieler im Video: Gerd Zinck

Stimme von Julia: Imme Beccard

Julia im Video: Lotta Kuhlmann

Der 16-jährige Paul ist in seinem Smartphone verschwunden. Die Polizei ist ratlos. Sein Vater schwört, dass Paul virtuell weiterlebe und sich ins Netz hochgeladen habe. Das Künstlerteam von boat people projekt bietet Hilfe an. Es beginnt eine künstlerische Spurensuche im Jugendzimmer zwischen stinkenden Socken und dem world wide web. Plötzlich fällt der Strom aus und die Zuschauer sitzen im Dunkeln. Der Computer schaltet sich an. Ein Satz erscheint auf dem Monitor: Nicht weitersuchen.

Premiere: 06. Juni 2015 in einem privaten Jugendzimmer in Göttingen,

19.30 Uhr

Weitere öffentliche Vorstellungen am  7., 8., 9. Juni, jeweils 19.30 Uhr.

Karten für 8,- (ermäßigt) / 15,- Euro

Der Ort wird erst bei Kartenkauf bekannt gegeben.


Klassenzimmervorstellungen ab Kl. 8 im Juli 2015 buchbar!

GASTSPIEL IM NOVEMBER 2015 im RAHMEN des Freien Theaterfestivals in Göttingen vom Jungen Theater Göttingen.

Unterstützt vom Landschaftsverband Südniedersachsen, KUNST e.V., Bischöfliche Stiftung Gemeinsam für das Leben, Stadt Göttingen, Landkreis Göttingen.

In Kooperation mit Fachstelle für Sucht und Suchtprävention Diakonieverband und Caritasverband Göttingen und dem Hainberg Gymnasium Göttingen.

Termine

Keine Einträge gefunden